Baumbestattung

FriedWald

FriedWald ist ein alternativer Bestattungsort mitten in der Natur. In ausgewiesenen Waldgebieten ruht die Asche Verstorbener in biologisch abbaubaren Urnen an den Wurzeln eines Baumes. An über 50 FriedWald-Standorten in ganz Deutschland können Menschen ihre letzte Ruhe finden.

Menschen, die sich für eine Beisetzung im FriedWald interessieren, müssen sich grundsätzlich für eine Einäscherung entscheiden. Ein Großteil der Interessenten sucht sich den geeigneten Baum bereits zu Lebzeiten aus. Angehörige und Freunde werden über diesen Schritt informiert. Im Idealfall wird eine Willenserklärung mit dem Beisetzungswunsch formuliert und handschriftlich hinterlegt.

FriedWald bietet unterschiedliche Baumgräber für verschiedene Bedürfnisse an: für Familien oder Freundeskreise, für Partner, aber auch alleinstehende Menschen. Jeder FriedWald-Baum steht bis zu zehn Personen als letzte Ruhestätte zur Verfügung. Freie Bäume sind mit farbigen Bändern gekennzeichnet, die Auskunft über die Baumgrabarten geben. Mit kleinen Namenstafeln werden diese im FriedWald zu persönlichen Orten der Erinnerung. Ganz individuell kann auch die Beisetzung im FriedWald gestaltet werden. Von einer stillen Abschiednahme im engsten Familienkreis über eine Trauerfeier mit Musik bis hin zur großen Trauergesellschaft: Die Gestaltung bleibt den Wünschen der Verstorbenen und ihrer Angehörigen weitgehend überlassen. Christliche Beisetzungen sind ebenso üblich wie Beisetzungen ohne geistlichen Beistand.

FriedWald Schenkenzell

Sie interessieren sich für eine Baumbestattung? Besuchen Sie doch einmal den FriedWald Schenkenzell im oberen Kinzigtal! Mit seinen alten, riesigen Tannenbäumen und dem weichen Moosteppich liegt das ca. 50 Hektar große Waldgebiet in idyllischer Ruhe am Roßberg. Heidelbeeren sprenkeln mit blauen Tupfern das satte, reiche Grün, und von der Lichtung auf dem Hochplateau kann man den Blick in die Ferne schweifen lassen. Ein Andachtsplatz im FriedWald lädt zum stillen Gedenken der Verstorbenen ein. Auch für Trauerfeiern kann der Platz genutzt werden.

Das obere Kinzigtal liegt in der Nähe von Freudenstadt, Rottweil und Horb. Sehenswert ist auch die 1275 erstmals urkundlich erwähnte Roßberg-Kapelle, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum FriedWald befindet. FriedWald trägt mit seiner Spende zur Sanierung der dem Heiligen St. Georg geweihten Kapelle bei – eine ideale Verbindung von Denkmalschutz und Waldnutzung.

Hier finden Sie die nächsten Termine für einen Besuch im FriedWald Schenkenzell. Sprechen Sie uns an!

Letzter Termin für eine Waldführung im FriedWald Schenkenzell 2019:

Sa. 9. November

 

Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr am FriedWald-Parkplatz - Dauer ca. 1,5 Std. 

Anmeldung bei uns jederzeit möglich oder direkt bei FriedWald GmbH unter Tel. 06155 848-200

Mehr Informationen auch unter www.friedwald.de

Unsere RuheTanne

Der besondere Bestattungsbaum von Harter Bestattungen

Im FriedWald Schenkenzell gibt es seit Januar 2017 unseren eigenen Bestattungsbaum - die RuheTanne. 

Hier haben die Menschen die Möglichkeit, sich zu Lebzeiten ihre eigene Grabstelle zu einem attraktiven Preis zu reservieren. Im Trauerfall können auch die Angehörigen darüber verfügen. Die Grabplätze werden von uns persönlich verwaltet und betreut. Eine Grabpflege ist nicht erforderlich, da diese von der Natur geregelt wird.

Ein Schild mit dem Name der Verstorbenen ist am Baum angebracht.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Informationen hierzu wünschen.