Trauerfall | Aktuelles

!!! WICHTIGE INFO über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 !!!

Verordnung des Kultusministeriums Baden-Württemberg | +++ U P D A T E +++

Stand 20.10.2020

Für religiöse Veranstaltungen und Veranstaltungen bei Todesfällen (z.B. Bestattungen) gelten seit dem 20. Oktober 2020 folgende Regelungen:
 
1. Für Veranstaltungen im Freien gilt die Begrenzung der Zahl der Teilnehmenden gemäß der Vorgabe für Veranstaltungen in § 10 Abs. 3 CoronaVO in der jeweils geltenden Fassung. Dies sind aktuell max. 100 Personen.
Wer in geschlossenen Räumen eine Veranstaltung abhält, muss die gültigen Hygieneanforderungen einhalten -
z.B. auch durch Begrenzung der Personenzahl auf Grundlage der räumlichen Möglichkeiten, Lüftung, Desinfektion, Information etc.
 
2. Wer eine Veranstaltung abhält, hat nach § 6 CoronaVO die Daten von Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausschließlich zum Zwecke der Auskunftserteilung gegenüber den zuständigen Behörden nach §§ 16, 25 IfSG zu erheben und zu speichern. Die Daten sind auf Verlangen den zuständigen Behörden zu übermitteln, sofern dies zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen erforderlich ist.
 
3. Es wird empfohlen, für die Teilnahme an der Veranstaltung eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung vorzusehen.
 
4. Auch für Veranstaltungen bei Todesfällen nach § 12 Abs. 2 CoronaVO muss ein zuvor erstelltes Hygienekonzept gemäß § 5 CoronaVO bestehen.
 

FriedWald Schenkenzell:

  • Es gilt das Abstandsgebot von zwei Metern.
  • Bitte bringen Sie zu allen Terminen im FriedWald eine eigene Mund-Nasen-Maske!!!
  • Personen mit erkennbaren Symptomen einer COVID-19-Erkrankung oder mit jeglichen Erkältungssymptomen dürfen nicht teilnehmen. Gleiches gilt für Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind oder Kontakt zu Rückkehrern oder infizierten Personen hatten.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Im Sterbefall rufen Sie uns unter Tel. 07836-955652 an - beachten bitte folgende Vorgehensweise:

Hatten Sie Kontakt zu einer Person mit einer bestätigten CoronavirusInfektion?
Haben Sie Husten, Fieber oder sind Sie kurzatmig?
Beratungstermine finden nach Absprache in unseren eigenen Räumlichkeiten statt.
Wieso ergreifen wir diese Maßnahme?
Das neuartige Coronavirus breitet sich immer weiter aus. Menschen, die mit dem Virus infiziert sind, können durch Niesen, Husten und körperlichen Kontakt ihre Mitmenschen anstecken.
Wenn Sie Erkältungssymptome haben und mit einer (womöglich) infizierten Person in Kontakt standen, muss eine mögliche Infektion ausgeschlossen werden.

*******************************************************************************************************************************

SCHILTACH

Am 17. Oktober 2020 verstarb Wilhelm Siegel im Alter von 90 Jahren. Die Trauerfeier ist am Donnerstag, 22. Oktober um 14.00 Uhr in der Evang. Stadtkirche Schiltach. Die anschließende Beerdigung erfolgt im Familienkreis. 

SCHILTACH

Am 12. Oktober 2020 verstarb Inge Mast im Alter von 72 Jahren. Die Trauerfeier und Urnenbeisetzung erfolgte im Familienkreis.

SCHILTACH

Am 10. Oktober 2020 verstarb Gottlieb Haberer im Alter von 90 Jahren. Die Trauerfeier und Beerdigung erfolgte im Familien- und Freundeskreis.

SCHILTACH

Am 5. Oktober 2020 verstarb Werner Finkbeiner im Alter von 84 Jahren. Die Trauerfeier und Urnenbeisetzung erfolgte im Familien- und Freundeskreis. 

SCHENKENZELL

Am 3. Oktober 2020 verstarb Hans-Jürgen Lämmerhirt im Alter von 78 Jahren. Die Beisetzung erfolgt im Familien- und Freundeskreis. 

SCHILTACH

Am 27. September 2020 verstarb Christina Neumann im Alter von 72 Jahren. Die Beisetzung erfolgte im Familienkreis. 

SCHILTACH

Am 24. September 2020 verstarb Karl Kücherer im Alter von 83 Jahren. Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung fand am Donnerstag, 1. Oktober um 14.00 Uhr in der Evang. Stadtkirche in Schiltach statt. 

SCHILTACH

Am 18.September 2020 verstarb Christoph Dufner im Alter von 91 Jahren. Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung fand am Dienstag, 29. September um 14.00 Uhr in der Friedhofskapelle in Schiltach statt. 

ESCHBRONN | LOCHERHOF

Am 16. September 2020 verstarb Georg Moosmann im Alter von 79 Jahren. Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung fand am Freitag, 25. September um 10.30 Uhr im FriedWald Schenkenzell statt.

SCHENKENZELL

Am 8. September 2020 verstarb Johannes Allgeier im Alter von 86 Jahren. Die Beisetzung erfolgte im Familienkreis im FriedWald Schenkenzell. 

ALPIRSBACH

Am 2. September 2020 verstarb Heinrich Walter im Alter von 83 Jahren. Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung fand am Mittwoch, 9. September um 13.30 Uhr auf dem Friedhof in Alpirsbach statt.

ALPIRSBACH

Am 22. August 2020 verstarb Doris Bock geb. Scheiffelen im Alter von 88 Jahren. Die Beisetzung erfolgte auf dem Friedhof in Schenkenzell.

SCHILTACH

Am 15. August 2020 verstarb Rudolf Breitsch im Alter von 85 Jahren. Die Urnenbeisetzung erfolgte im Familienkreis. 

SCHILTACH

Am 15. August 2020 verstarb Karin Machetanz geb. Hofmeister im Alter von 80 Jahren. Die Urnenbeisetzung erfolgte in aller Stille im FriedWald Schenkenzell.

HARDT

Am 29. Juli 2020 verstarb Maria "Maja" Rapp geb. Tschanter im Alter von 67 Jahren. Die Abschiedsfeier fand am Montag, 3. August um 14.00 Uhr auf dem Friedhof Hardt statt. 

SCHILTACH

Am 13. Juli 2020 verstarb Luise Neef im Alter von 98 Jahren. Die Urnenbeisetzung erfolgte im Familienkreis.

SCHILTACH

Am 10. Juli 2020 verstarb Willi Auer im Alter von 81 Jahren. Die Abschiedsfeier mit anschließender Urnenbeisetzung fand am Dienstag, 21.7.2020 um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Schiltach statt.

BAD RIPPOLDSAU-SCHAPBACH

Am 9. Juli verstarb Elisabeth Schätzle geb. Herrmann im Alter von 85 Jahren. Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung erfolgte im Familienkreis in Schapbach.

SCHRAMBERG-SULGEN

Am 28.6.2020 verstarb Doris Wucher geb. Hrihor im Alter von 64 Jahren. Die Urnenbeisetzung erfolgte im Familienkreis im FriedWald Schenkenzell.

WOLFACH

Am 17. Juni 2020 verstarb Herbert Deck im Alter von 54 Jahren. Die Urnenbeisetzung erfolgte im Familien- und Freundeskreis auf dem Friedhof in Wolfach.

 

**************************************************************************************************************************************

Wir sind an jedem Ort für Sie da, wo Sie unsere umfangreiche Dienstleistung in Anspruch nehmen wollen.

Schiltach, Schenkenzell, Wolfach, Kirnbach, St. Roman, Oberwolfach, Schapbach, Hausach, Haslach, Gutach, Hornberg, Schramberg, Sulgen, Hardt, Tennenbronn, Aichhalden...

**************************************************************************************************************************************

Besuchen Sie auch  www.rede-gewandt.de

********************************************************************************************************************

!! Wichtige Informationen des Nachlassgerichts bei einem Sterbefall !!

*************************************************************************************************************************************

Sterbegeldversicherung versus Treuhand-Bestattungsvorsorgevertrag? Wenn das Lebensende nicht mehr meilenweit entfernt oder komplett außer Sichtweite ist, ist für viele die Zeit gekommen, über das Alter hinauszuschauen – was ist, wenn der Tod kommt? Eine Bestattungsvorsorge ist die konsequente und verantwortungsvolle Fortführung der Sicherung des Alters. Die Kosten einer würdevollen Bestattung sind erheblich und müssen komplett aus eigener Tasche gezahlt werden. Wer nicht privat für seinen letzten Weg vorgesorgt hat, nimmt in Kauf, dass seine Familienangehörigen für sämtliche Kosten aufkommen müssen. Finanzielle Vorsorge ist deshalb unbedingt empfehlenswert. Welche Möglichkeiten gibt es zur finanziellen Sicherung des letzten Weges? Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrag: Als Kunde haben Sie hier gleich zwei Partner, den Bestatter als Ihren Berater und die Treuhand als Sicherer der eingezahlten Beträge.

Für die Vertragsinhalte der Vorsorge gibt es keine zwingenden Vorgaben, es geht darum, einen Kostenaufwand nach Ihren Wünschen zu ermitteln. Die finanzielle Absicherung erfolgt durch die zu Lebzeiten eingezahlte Summe (monatlich oder einmalig) auf das Treuhandkonto. Dieses Geld ist sowohl vor der Insolvenz des Bestatters als auch vor dem Zugriff der Sozialkassen geschützt – es kann nur zum Zwecke der Bestattung genutzt werden. Weder das Alter des Kunden noch sein Gesundheitszustand sind von Bedeutung.

Sterbegeldversicherung

Hier ist der Partner eine Versicherung und die Art der Absicherung ist einer Kapital-Lebensversicherung ähnlich. Der Versicherungsnehmer zahlt einen berechneten monatlichen Betrag ein. Eintrittsalter und Gesundheitszustand spielen bei der Festlegung eine große Rolle. Im Todesfall wird an die benannten Hinterbliebenen eine Kapitalsumme ausgezahlt. Diese Summe muss nicht gleich der eingezahlten Summe sein, da die Versicherer oftmals einen Anteil der geleisteten Beträge als Risikoabsicherung einbehalten.

Eine inhaltliche Bestattungsvorsorge führen die Versicherer nicht durch, persönliche Bestattungswünsche sind nicht berücksichtigt oder festgehalten. Der Zugriff der Sozialkassen bei einer Privatinsolvenz ist nicht ausgeschlossen, es muss aber ein Schonvermögen verbleiben.

Für welche Variante sich Vorsorgende entscheiden, ist wohl eine Geschmacksfrage und vor allem eine Frage des Preis- Leistungs-Verhältnisses und der Sicherung desselben.

In jedem Fall sollte der Vorsorgende einen Bestatter zu Rate ziehen. Auch das Einholen und Vergleichen verschiedener Versicherungsangebote ist sinnvoll.

"Wenn Du es Dir richtig überlegst, ist die Erde, auf der wir leben, ein riesiger Friedhof all dessen, was gewesen ist. Und dieser Friedhof, diese Erde ist wunderschön."

(aus dem Film "Das Ende ist mein Anfang")

Hier sehen Sie einen Film zur Bestattungsvorsorge:

http://www.bestatter.de/bdb2/pages/vorsorge/index.php

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Fast stündlich erreichen uns neue Informationen zur aktuellen Corona-Situation in Deutschland und weltweit. Es werden immer weitere Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung ergriffen. All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kann es jedoch momentan in einigen Bundesländern zu Einschränkungen wie z. B. der Schließung öffentlicher Trauerhallen kommen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Seien Sie dennoch unbesorgt: Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin gerne zu den Möglichkeiten einer persönlichen und tröstlichen Abschiednahme.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch bundesweit mit vielen Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Harter Bestattungen